Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

56. Konzert junger Neusser Künstler

28. November 2021, 18:00 - 20:00

Programm

  • Wolfgang Amadeus Mozart: 2. Hornkonzert KV 417
  • Joseph Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur Hob VIIb:4
  • Franz Schreker: Intermezzo op. 8
  • Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie A-Dur WQ 182/4
  • Gustav Holst: A Moorside Suite
Jannik Neß, Horn - Julia Wasmund, Violoncello - Das Neusser Kammerorchester - Leitung: Joachim Neugart

Über die Solisten

Jannik Neß

Jannik Neß, geb. am 14.01.1993, bekam seinen ersten Hornunterricht im Alter von 7 Jahren bei Jochen Hofer. Nach einem Jungstudium an der Musikhochschule Mainz machte er 2017 seinen Bachelor-Abschluss an der Hochschule für Musik Saarbrücken in der Klasse von Prof. Sibylle Mahni. Danach wechselte er für den Master-Studiengang zu Prof. Markus Maskuniitty an die Hochschule für Musik, Medien und Tanz Hannover.

Seine ersten Erfahrungen im Orchester sammelte Jannik Neß als Akademist der Münchner Philharmoniker und als Praktikant der Stuttgarter Philharmoniker. Nach einem Zeitvertrag in der Badischen Staatskapelle Karlsruhe gewann er 2018 eine Feste Stelle als Tiefer Hornist im Staatstheater Kassel. Seitdem spielt er regelmäßig Aushilfe u.a. in der Staatskapelle Weimar, in der NDR Radiophilharmonie und dem Sinfonieorchester des WDR.

Mit seinem Bläserquintett ‘Poulenc-Quintett’ gewann er 2014 den Förderpreis des Walter-Gieseking-Wettbewerbs.

Julia Wasmund begann ihre musikalische Ausbildung mit Cellounterricht bei Christiane Schepping und später auch Kammermusikunterricht bei Heidi Buibas und Theorie- und Klavierunterricht bei Peter Wery an der Musikschule der Stadt Neuss. Im Jahr 2011 nahm sie nach zwei Jahren als Jungstudentin ihr reguläres Studium an der Musikhochschule Münster in der Klasse von Prof. Matias de Oliveira Pinto auf, das sie mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung abschloss. Wichtige musikalische Impulse gaben ihr Meisterkurse unter anderen bei Peter Bruns, Marcio Carneiro, Csaba Onczay, Jens Peter Mainz, Fabio Presgrave und Conradin Brodbeck. Darüber hinaus wurde sie 2015-2017 als Akademistin im Orchesters der Deutschen Oper Berlin ausgebildet.

Julia Wasmund

Sie ist erste Preisträgerin des internationalen David Popper Violoncello Wettbewerbs in Ungarn, des „Concurso International de Violoncelos de Ouro Branco“ in Brasilien und des „Concorso Internazionale – Sant’Alfonso Maria de Liguori“ in Italien. Des Weiteren war sie Stipendiatin der Stiftung „Live Music Now“ und gewann 2019 den Kunstförderpreis der Stadt Neuss.

Als Solistin spielte sie mit Orchestern wie beispielsweise dem Loh-Orchester Sondershausen, dem Alba Regia Symphony Orchestra in Ungarn, dem Neusser Kammerorchester, dem Orchester der Musikhochschule Münster und der Jungen Sinfonie Köln. Sie konzertiert mit verschiedenen Kammermusikensembles und widmet sich regelmäßig auch der Neuen Musik mit dem „Modern Art Sextet“ und dem „ensemble unitedberlin“. Konzertreisen führen sie in viele Länder Europas und Südamerikas.

Schon während des Studiums wurde sie Assistentin von Matias de Oliveira Pinto und unterrichtet heute an der Musikschule in Havixbeck und als Lehrbeauftragte an der Musikhochschule Münster.In der Spielzeit 2021/22 spielt sie als stellvertretende Solocellistin im Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm.

Ort

Zeughaus Neuss

130 Plätze verfügbar

Zutritt nach 2G Regelung!

Karten

Karten Vorverkauf 14,30 €, ermäßigt 9,90 € inkl. VVG

Abendkasse 16,50 €, ermäßigt 11 €

Bücherhaus am Münster, Tourist Information Neuss

gefördert von der Weik-Stiftung

Details

Datum:
28. November 2021
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Zeughaus
Markt 42-44
Neuss, 41460
Scroll to Top