Veranstaltungen

Konzert junger Künstler

3. Dezember 2023, 18:00 Uhr
Erleben Sie in unserem diesjährigen Winterkonzert "Mozart - und anderes" ein vielfältiges Programm mit herausragenden jungen Künstlern.

Programm

Stücke für Violoncello und Streicher

Peter Tschaikowsky

Kantate “Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!”

Johann Sebastian Bach

Sinfonia concertante in Es für Violine, Viola und Orchester KV 364 

Wolfgang Amadeus Mozart

Sinfonie 22 in Es 

Joseph Haydn

 

Ort

Zeughaus, Neuss

Karten

Karten im Vorverkauf 14,30 €, ermäßigt 9,90 € inkl. VVG

bei der Tourist- Information Neuss

Abendkasse 16,50 €, ermäßigt 11,00 € 

Das Neusser Kammerorchester (NKO) mit seinem Dirigenten Joachim Neugart lädt am Sonntag, den 03.12. um 18:00 Uhr in das Zeughaus Neuss zu seinem traditionellen Konzert junger Künstler ein. 

Es erwartet die Besucher in dieser 58. Auflage ein vielfältiges, vierteiliges Programm. 

Die 16jährige Ronja Theismann, derzeit Schülerin an der Musikschule Neuss, spielt drei Stücke von Peter Tschaikowsky für Violoncello und Streicher.

Ronja hat bereits zahlreiche Erfolge vorzuweisen; Zuletzt kehrte sie 2022 aus Oldenburg als Bundespreisträgerin in der Kategorie Cello solo zurück. 

Darüber hinaus macht Ronja Theismann das Musizieren im Orchester besondere Freude; sie ist Mitglied der Deutschen Streicherphilharmonie und konnte in diesem Bundesauswahlorchester von Streichinstrumentalisten bereits einige Arbeitsphasen und Konzertreisen mitgestalten. 

Lioba Mollenhauer, die zweite Künstlerin im Programm, singt die ausgedehnte Eröffnungsarie aus Bachs Adventskantate „Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!“ 

Sie ist mehrfache Teilnehmerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und studiert derzeit Gesang bei Annette Kleine am Institut für Musikpädagogik Münster. Neben solistischen Engagements ist sie aktiv als Chorsängerin in diversen Ensembles wie dem Ensemble 22 in Münster oder dem Kammerchor Capella Quirina Neuss. Konzertreisen führten sie bereits durch Deutschland, Polen, Kroatien und Österreich. 

 

 

 

Als dritter Beitrag erklingt Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonia concertante in Es für Violine, Viola und Orchester KV 364.  Es musizieren Usha Kapoor, Violine und Karolina Errera, Viola. Die beiden hochkarätigen Solistinnen kennen sich aus der gemeinsamen Studienzeit. 

Die Geigerin Usha Kapoor gab 2011 ihr Solodebüt mit dem Phoenix Symphony Orchestra und ist seitdem als Solistin und Kammermusikerin in ganz Europa, Nordamerika und dem Vereinigten Königreich aufgetreten. 

Usha Kapoor war Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im Bereich Musik von 2018-2022 und wird außerdem vom Yehudi Menuhin Live Music Now Köln e.V. unterstützt. 

Sie hat einen Master of Music und das renommierte Solistendiplom “Konzertexamen” bei Mihaela Martin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in Deutschland absolviert. Kapoor spielt auf einer 1840 in London hergestellten B.S. Fendt Geige. 

Auf der Bühne stehen und sich dem flüchtigen Moment in der Musik hingeben – dieses besondere Gefühl hat die Bratschistin Karolina Errera schon ihr ganzes Leben lang: von ihrem ersten Auftritt im Alter von fünf Jahren über ihre Mitarbeit im Berliner Philharmonischen Orchester als Studentin der Kronberg Academy oder als Kammermusikpartnerin bei namhaften Festivals. 

Karolina Errera wuchs in einer dominikanisch-russischen Familie mit musikalischen Einflüssen aus der ganzen Welt auf. 

Nach ihrem Abschluss an der Central Music School studierte die Bratschistin bei Tabea Zimmermann an der Hanns Eisler Hochschule für Musik in Berlin, anschließend an der Kronberg Academy. 

Karolina Errera hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den bedeutenden Yuri Bashmet Wettbewerb und den 2. Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen. 

Neben ihrer Konzerttätigkeit, vergisst die Bratschistin nie ihr Ziel: Musik für alle zu machen und jeden einzuladen, mit ihr in die schillernde Welt der klassischen Musik einzutauchen. Die Bratsche ist dafür das perfekte Instrument, ihr Klang: “bittersüß”, schwärmt Karolina Errera. 

2022 erschien ihre Debüt-CD “Songs of Rain” zusammen mit der Pianistin Lilit Grigoryan beim Label GENUIN und wurde in 4 Kategorien für den Opus Klassik Preis nominiert. 

Karolina spielt eine Kopie der Bratsche von Gasparo da Salò, gebaut von dem Leipziger Geigenbauer Jan Wünsch. 

Das Neusser Kammerorchester rundet das Konzert ab mit der Sinfonie 22 in Es von Joseph Haydn. 

Scroll to Top